16. Juli 2018  

Nächste MV: Neues Polizeigesetz

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freund*innen,

wir erleben gerade massive Angriffe auf unsere Grundrechte. Auch in Niedersachsen: Die Landesregierung plant noch für dieses Jahr die Verabschiedung des „NPOG – Niedersächsisches Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes“. Unter dem Deckmantel des „Kampfes gegen Terror“ wurden in den letzten Jahren Gesetze verabschiedet, die zur Massenüberwachung einladen, die die Polizei militarisieren und Rechtsunsicherheit durch bewusst schwammig formulierte Begriffe schaffen. Wir Menschen werden zunehmend zu einer Gefahr stigmatisiert. Das NPOG ist Teil dieser Entwicklung und muss verhindert werden.

DIE LINKE Braunschweig lädt zu einer Veranstaltung „Nein zum NPOG- Niedersächsisches Polizeigesetz“

am 17.08.2017  um 18:30 Uhr

in das „Roten Forum“

Braunschweig, Wendenstraße 52

ein.

Der Referent Christoph Podstawa ist seit über 20 Jahren in sozialen, ökologischen und antifaschistischen Bewegungen aktiv. Seit 2016 sitzt er auch für DIE LINKE. im Kreistag Lüneburg. Anhand des NPOG analysiert er die letzten und geplanten Gesetzesverschärfungen. Er gehört eine Gruppe aktiver Menschen an, die sich gegenseitig bei Gerichtsverfahren verteidigen und das Rechtssystem als politisches Konfliktfeld bearbeiten. Bisher erfolgreich: Denn trotz einiger Strafverfahren ist sein Führungszeugnis bisher noch „sauber“.

Anschließend wollen wir zu einem „gemütlichen Teil“ übergehen und den Abend bei Wasser, Bier und Wein und guten Gesprächen ausklingen lassen. So können alte Kontakte aufgefrischt und neue Kontakte geknüpft werden.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit euch.

Leitet diese Einladung gerne an Interessierte weiter.

 

Solidarische Grüße

Ursula Weisser-Roelle

Kreisvorsitzende DIE LINKE BS

DIE LINKE. BS im Netz

facebooktwitter

LINKE Niedersachsen Newsletter

Jeder, der regelmäßig alle 6 Wochen den Newsletter der Landespartei erhalten möchte, kann diesen hier abonnieren.

Der Newsletter informiert über aktuelle Themen und Termine in der Partei sowie Berichte aus dem Landesvorstand und dem Bundestag. Außerdem haben Zusammenschlüsse hier die Möglichkeit, sich und ihre Arbeit vorzustellen und Aufmerksamkeit für aktuelle Projekte oder ähnliches zu erreichen.

DIE LINKE. NDS